24H-2021-FBHeader-821x313#305

Covid-19 Update

Liebe Freunde!
Wir allen wollen leben. Atmen. Und die Welt, unsere Mitmenschen und uns selbst nicht als toxisch begreifen. Wenn wir uns jetzt aber nicht mehr bewegen, sind wir tot.

Mit oder ohne Covid-19... Daher werden wir alles Erdenkliche tun, damit für alle unsere Mitglieder, Freunde und Helferinnen die 24 Stunden Burgenland Extrem Tour und alle anderen noch geplanten Aktionen und Initiativen gut und sicher stattfinden können.

Wir haben mit einem zertifizierten Sicherheitsdienstunternehmen ein Anti-Covid-19-Konzept erstellt, welches laufend an die jeweils neuesten Verordnungen angepasst wird. Bitte habt Verständnis, einen Blick in die Zukunft können wir alle nicht werfen. Je nach der weiteren Entwicklung der Covid-19-Pandemie kann es zu Programmänderungen oder auch zum Ausfall einzelner Aktionen kommen.

Speziell für die Burgenland Extrem Tour gelten die jeweils aktuellen Covid-19 Verordnungen der Bundesregierung. Wir werden euch unmittelbar vor Start über die gültigen Bestimmungen per Mail informieren.

Damit ihr aber euch jetzt ein bisschen vorbereiten könnt, hier schon ein paar Punkte, die sicherlich so oder in ähnlicher Form gelten werden:

Freunde, Helfer und Mitglieder*innen, die unmittelbar aus Risikogebieten kommen oder dort auf Besuch waren und/oder unter typischen Covid-19 Symptomen leiden wie Fieber und trockener Husten dürfen weder mithelfen noch starten!

Alle Freunde, Helfer und Mitglieder*innen sind/werden registriert und sind mit der Weitergabe der Daten zur allfälligen Cluster-Durchbrechung einverstanden (kein Verstoß gegen die Datenschutzbestimmungen)!

Einer der folgenden Nachweise ist am Startort vor dem Start vorzuweisen:  
- ein registrierter Antigen-Selbsttest – nicht älter als 24 Stunden (www.oesterreich-testet.at),
- oder ein von einer befugten Stelle durchgeführter Antigen-Test (nicht älter als 48 Stunden),
- oder PCR Test (nicht älter als 72 Stunden),
- oder ein Impfnachweis entsprechend den Vorgaben der Österr. Bundesregierung,
- oder ein ärztliches Attest einer bereits überstandenen Infektion,
- oder ein Absonderungsbescheid nach § 4 Abs. 18 EpiG.

Die Nachweise der durchgeführten Tests und Impfungen werden am Startort kontrolliert, bitte halten Sie dafür auch einen Lichtbildausweis bereit.

Das Tragen einer FFP-2 Maske ist beim Betreten und Verlassen von Labestationen, vor allen WC-Anlagen bzw. beim Anstellen, beim Mitfahren im Shuttle-Bus bzw. Shuttle-Auto und überall dort, wo ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

An allen vier Startorten werden unterschiedliche Startzeiten für Sicherheit sorgen. Wie immer gilt:

Mitdenken!
Eigenverantwortung übernehmen!
Extrem cool bleiben!

24H-2021-Covid